Ästhetische Korrekturen
Ein schönes Gesicht wirkt attraktiv und ansprechend!

Ästhetische Korrekturen

Das Gesicht macht einen Menschen unverwechselbar. Individuelle Besonderheiten prägen die persönliche Ausstrahlung. Das Gesicht ist quasi unsere persönlichste Visitenkarte. Es verrät viel über uns und ist mitverantwortlich für den ersten Eindruck, den wir bei unseren Mitmenschen hinterlassen. Zudem strahlt ein schönes Gesicht Gesundheit und Selbstbewusstsein aus.

Das Gesicht ist aber auch das einzige Körperareal, das man nicht verstecken kann. Deshalb stellen Operationen im Gesicht hohe Anforderungen an den Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, denn neben dem Erhalt der funktionalen Eigenschaften wie Kauen, Sprechen oder Schlucken sind auch die ästhetischen Ergebnisse entscheidend für einen erfolgreichen Eingriff. Als erfahrener Spezialist für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist Dr. Tobias Wilck Ihr Ansprechpartner, wenn

  • Sie mit Ihrem Spiegelbild unzufrieden sind ,
  • Ihr Gesicht durch einen Unfall verletzt wurde und/oder
  • Gesicht und Mimik bei Tumorerkrankungen in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Harmonische Proportionen machen unser Gesicht attraktiv. Ziel der ästhetischen Gesichtschirurgie ist es daher, einen harmonischen Gesamteindruck von Augen, Ohren, Nase, Mund und Wangenknochen zu erreichen. Bereits kleine ästhetische Korrekturen können Ihr Gesicht noch attraktiver machen.

Unsere kosmetisch-ästhetischen und rekonstruktiven Eingriffe in dieser sensiblen Körperregion:

Fragen Sie uns, wenn es darum geht, Schönheit und Attraktivität zu erhalten oder wiederherzustellen. Wir beraten Sie gerne!


Ohranlegeplastiken - Was wir gegen abstehende Ohren tun können

Viele Menschen leiden unter abstehenden Ohren. Nicht selten sind sie der Grund dafür, dass Kinder in der Schule gehänselt werden. Abstehende Ohren sind ein angeborenes kosmetisches Problem, das in jedem Alter durch einen chirurgischen Eingriff korrigiert werden kann. Dazu wird ein bogenförmiger Schnitt hinter dem Ohr angelegt und ein Teil des Knorpels entfernt, damit das Ohr näher am Kopf anliegt. Die neu zu bildende Falte wird mit Nadeln markiert und anschließend mit mehreren Nähten fixiert. Die Operation erfolgt in Narkose.

Die Behandlungskosten für die Ohranlegeplastik werden im Kindesalter in der Regel von den gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen übernommen.