Kieferknochenaufbau mit wachstumsfaktorenreichem Plasma

Oftmals weist der Kieferknochen keine ausreichende Dicke zur Aufnahme eines Implantates auf. Um dennoch ein Zahnimplantat verankern zu können, müssen wir Ihren Kieferknochen erweitern, um eine gute Knochenbasis zu schaffen.

Die Möglichkeiten zum Kieferknochenaufbau sind vielfältig. Bei dieser sogenannten Augmentation entnimmt man entweder eigenen Knochen aus einer anderen Region des Körpers, z.B. aus dem Kieferwinkel, und pflanzt ihn an die gewünschte Stelle im Ober- oder Unterkiefer ein, oder man fügt Knochenersatzmaterial (künstlichen Knochenersatz) ein, ohne dass für die Implantation eigener Knochen in Mitleidenschaft gezogen werden muss.

Welche Methode des Knochenaufbaues für Sie in Frage kommt, erörtern wir ausführlich mit Ihnen vorab in einem individuellen Beratungsgespräch.


Körpereigene Ressourcen zur Selbstheilung

In unserer Praxis für Mund,- Kiefer- und Gesichtschirurgie in Altona verwenden wir u. a. auch das Endoret® (PRGF®)-System. PRGF (Plasma Rich in Growth Factors) ist ein patentiertes minimal-invasives Verfahren zur Steigerung der Gewebe- und Knochenregeneration durch die Gewinnung von eigenen Wachstumsfaktoren aus dem Blut.

Unser Blut enthält Plasma und Millionen von Blutplättchen, die sogenannten Thrombozyten. In diesen Blutbestandteilen finden sich die Wachstumsfaktoren, Proteine (Eiweiße), die eine wichtige Rolle bei den komplexen Vorgängen der Reparation und der Regeneration von Geweben spielen - optimale Voraussetzungen für eine natürliche Wundheilung. Um die körpereigenen Wachstumsfaktoren zu isolieren und zu konzentrieren, nehmen wir Ihnen etwas Blut ab. Dieses wird zentrifugiert und weiterverarbeitet, um die für die Regeneration wichtigen Eiweiße zu erhalten. Die so gewonnenen Proteine werden auf den Bereich aufgebracht, an dem die Geweberegeneration erforderlich ist. Das zu 100% körpereigene Konzentrat beschleunigt im Kontakt mit verletztem Gewebe sofort dessen Heilung. Da es sich ausschließlich um körpereigene Bestandteile handelt, ist eine Abstoßungsreaktion ausgeschlossen.

Die Vorteile von wachstumsfaktorenreichem Plasma

  • beschleunigte Wundheilung
  • verringertes Entzündungsrisiko
  • verringertes Infektionsrisiko
  • weniger Schmerzen
  • erhöhte Erfolgsrate von Implantatbehandlungen

Eingesetzt werden kann dieses Verfahren der Regenerationsmedizin zum Kieferknochen- und Gewebeaufbau nicht nur für die Implantation künstlicher Zahnwurzeln, sondern auch bei Zahnextraktionen, Knochenverlusten sowie parodontalen Defekten.

Die Endoret® (PRGF®)-Technologie ermöglicht verschiedene Anwendungsformen. Mit der flüssigen Form können wir beispielsweise Ihr Implantat befeuchten und so das Einheilen beschleunigen. In Gelform wird es verwendet, um nach einer Extraktion Knochen wiederzugewinnen. Das Transplantat mit körpereigenem Knochen stimuliert die Knochenregeneration und ersetzt so einen chirurgischen Eingriff. Das Verfahren kann auch bei Menschen mit schlechter Wundheilung, z.B. Rauchern oder Diabetikern, erfolgreich eingesetzt werden.